Die Tiere aus diesem Bereich werden von Privatpersonen vermittelt und sind nicht in unserem Tierheim. Informationen und Kontakt bitte über die jeweils angegebene Telefonnummer.

SIMBA

 

Der junge Rüde Simba muss sich auf die Suche nach einer neuen passenden Familie machen. Simba ist 1 Jahr alt, kastriert, geimpft und gechipt. Leider reagiert er eifersüchtig auf das Baby, welches vor Kurzem in seine Familie eingezogen ist. An sich versteht er sich mit Kindern gut, ist auch nicht aggressiv gegenüber Kindern oder dem Baby, aber sein Verhalten hat sich deutlich verändert. Nach guter Überlegung hat sich seine Familie entschieden, Simba eine Chance auf sein perfektes Hundeleben zu geben. Mit anderen Hunden kommt er gut aus, seine Familie sollte aktiv sein, damit er ausgelastet ist. 

Alle Informationen, die Sie hier finden, wurden von den Besitzern übermittelt, das Tierheim Höchstädt hilft hier nur bei der Vermittlung.

Kontakt erfolgt direkt über die Simbas Familie unter 016096778818.

Dankeschön


Wir bitten um Mithilfe bei der Vermittlung von Oskar. Die nachfolgenden Informationen haben wir vom Tierschutzverein Halle erhalten.

 

Rüde Oskar sucht ein neues Zuhause.

 

Der Schäferhundmix Oskar, 2019 geboren, sucht nach Menschen mit Verstand, klaren Grenzen und Durchhaltevermögen. Bleiben Sie in schwierigen Situationen ruhig und souverän, wird Oskar ein toller Begleiter werden. Doch bis dahin muss einiges an Arbeit in den hübschen Kerl gesteckt werden.

Oskars Vorgeschichte

Der Rüde kam zu uns (TSV Halle), weil er sein Frauchen verteidigt und dadurch auch gebissen hatte. Diese hatte ihn ursprünglich aus einer Tötungsstation in Rumänien gerettet, was auch erklärt, warum er ein unsicherer Hund ist, der fremden Menschen nicht traut. Ob sein Schwanz bei einem Unfall verkürzt wurde oder gar so kurz gewachsen ist, wissen wir nicht. Leider führte ein extremer Giardienbefall mit dem er nach Deutschland kam zu einer Not-Operation. Sein Darm ist dadurch verkürzt und verdaut nicht ganz normal. Es brauchte einige Anläufe bis wir ihn gut nach seinen Bedürfnissen futtertechnisch einstellen konnten. Da er Folsäure und B12 schlechter aufnimmt, ist ein vierteljähriges Blutbild von Nöten, um die Werte zu prüfen.

Seine Vorzüge

Neben seinem bildhübschen Äußeren ist der Rüde eine echte Sportskanone. Ob joggen, Fahrrad fahren oder lange Spaziergänge – mit Oskar kriegt man viel Bewegung und frische Luft. Ossi zeigt auch keine Jagdambitionen im Freilauf. Das Autofahren kennt er auch und macht er ohne Probleme mit. Wenn er seinen Menschen erstmal kennt, schmust er auch sehr gerne. Außerdem ist er sehr sozial und wäre ein großartiger Gefährte für Ihren Hund.

Seine Verhaltenskreativität

Oskar braucht Sicherheit und Stabilität. Sobald er Unsicherheiten verspürt, entscheidet er in allen Situationen selbst und das sehr eindrucksvoll. Ob fremde Menschen oder Hunde, wenn er die Situation glaubt klären zu müssen, rastet er aus und ist einfach nur gestresst. Er springt in die Leine, knurrt, bellt und ist völlig überfordert. Wir als Mensch können ihm zeigen, dass dies nicht seine Aufgabe ist. Es liegt am Menschen, klar und sicher aufzutreten, ihn von seiner vermeintlichen Aufgabe zu befreien, in dem man ihn nach hinten schickt und souverän und ohne Vorurteile zeigt, wie man diese Situationen meistert. Auch schnelle Bewegungen versucht er gerne zu korrigieren und schnappt dabei auch mal in die Waden. Kleine Kinder und Kleintiere sollten daher nicht im neuen Zuhause sein. Kontrolletti Oskar braucht klare Grenzen, damit er sich wohlfühlen und entspannen kann.

Das Alleine bleiben war anfangs ein Riesenproblem für Oskar. Bei Kontrollverlust bellte er das ganze Haus zusammen. Nach einigen Monaten in seiner Pflegestelle kommt er aber mittlerweile gut zur Ruhe und kann in Anwesenheit seiner Hundedamen auch gut abschalten. Wenn Sie eine längere Eingewöhnungsphase einplanen, wird er auch bei Ihnen einige Stunden allein bleiben können. Ein souveräner Zweithund an seiner Seite wäre dazu großartig. Er liebt ihm vertraute Hunde.

Maßnahmen zur Baustellenbearbeitung

Seine Pflegestelle arbeitet jetzt mit einem Trainer an seinen Baustellen. Das wäre auch ein guter Weg, um als neue Besitzer perfekt auf das Leben mit dem Knallkopp vorbereitet zu sein.

Sind Sie selbstsicher, souverän und können damit leben, dass Oskar verhaltenskreativ aber genau deshalb so liebenswert ist? Dann nehmen Sie direkt Kontakt zur Pflegestelle Frau Homann unter 01606683524 auf oder schreiben uns eine Selbstauskunft unter
https://tierschutzhalle.de/vermittlungstiere/hunde/#selbstauskunft 

Bei Rückfragen zur Abwicklung oder dergleichen, wenden Sie sich bitte direkt an den TSV Halle  https://tierschutz-halle.de/vermittlungstiere/hunde/oskar/ oder die Pflegestelle Frau Homann.


Zu Hause gesucht!

 

Katzendame Lena muss sich leider auf die Suche nach einer neuen Familie machen. Ihre bisherige Familie hat Lena aufgenommen, also der eigentliche Besitzer der Kätzin weggezogen ist. In der Familie leben bereits ein paar Katzen und nun ist es in letzter Zeit immer öfter vorgekommen, dass Lena von den anderen Katzen gejagt wird. Sie kommt nicht mehr zur Ruhe – auch nachts fliegen hin und wieder die Fetzen, was nicht nur die Katzen um ihren Schlaf bringt. Schweren Herzens wurde nun entschieden, dass es besser und gesünder für Lena ist, wenn Sie in eine andere Familie kommt, wo sie einfach mehr Ruhe hat. Ihre Familie will das Beste für die süße Maus und hat uns daher um Mithilfe bei der Suche nach einem neuen Zuhause für Lena gebeten.

Lena ist wie gesagt 10 Jahre alt, sehr verschmust und kuschelig, findet Artgenossen an sich ganz toll, außer, sie wird von ihnen durch die Wohnung gehetzt. Lena ist eher gemütlich und braucht Mitbewohner, die hier einfach besser zu ihr passen.
Lena lebt aktuell als Freigängerin, sie ist stubenrein, hat keine Krankheiten oder Allergien.

Der Kontakt läuft direkt über ihre aktuelle Familie. Falls Sie Interesse an Lena haben, dann wenden Sie sich bitte direkt an:

sarah_lipp@web.de oder unter 01739970085


Luna

 

Luna muss sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause machen. Ihre Familie hat sich leider getrennt und aufgrund der jeweiligen Arbeitssituation müßte Luna bis zu 8 Stunden alleine bleiben, was keiner aus der Familie sich für Luna wünscht. Daher wurde schweren Herzens beschlossen, Luna die Chance auf ein gutes Hundeleben in einer Familie zu geben.

 

Luna ist eine 4 Jahre alte Schäfer- Strobel Dame und im Umgang sehr unkompliziert. Sie möchte gefallen und sucht immer die Nähe der Menschen. Luna ist verträglich mit Kindern jeden Alters und je nach Sympathie auch mit Hunden. Bei Katzen ist leider nichts bekannt. Sie kann das Hunde 1x1 und noch weitere Tricks. Sie ist absolut lernbegeistert und Ball fixiert. Luna kann bis zu 8 Stunden alleine bleiben und die Wohnung bleibt trotzdem heil. Das einzige Manko ist momentan die Leinenführigkeit, welche sich aber mit etwas Übung und mehr Auslauf leicht in den Griff bekommen lässt. Luna geht sehr gern ins Wasser und ist auch Mal mit kürzeren Runden zufrieden. Der Jagdtrieb ist bei ihr nur leicht ausgeprägt und sie lässt sich dennoch abrufen. Luna ist auch bei lauten und ungewohnten Geräuschen nicht aus der Ruhe zu bringen. Sie ist geimpft, gechipt, nicht kastriert.

Aktuell ist Luna noch bei ihrem Frauchen untergebracht, in der Hoffnung, dass sich über die Privatvermittlung ein neues Zuhause für Luna finden läßt. Eine Dauerlösung ist dies für die aktive Hündin aber nicht.

Der Kontakt läuft direkt über die Besitzerin unter 0151-12314235.


Häns'chen klein....

 

Vor ein paar Jahren, haben wir bei unserem Tag der offenen Tür Häns'chen vorgestellt. Häns'chen hat damals unsere Hilfe gebraucht und wir waren natürlich für ihn da. 

Mittlerweile ist aus Häns'chen ein echter Hannes geworden. Der stattliche Ochse ist nun 9 Jahre alt und lebt glücklich und zufrieden mit seiner Pflegemama. 

Doch nun braucht Hannes erneut unsere Hilfe und natürlich ist es keine Frage, dass wir wieder für ihn da sind.

Aufgrund eines Corona bedingten finanziellen Engpasses sucht Hannes für sich eine weitere Patin oder einen Paten, der seine Pflegemama unterstützt. Eine Vollpatenschaft für Hannes kostet monatlich 60 Euro und er würde sich sehr über Hilfe freuen, denn sonst kann es sein, dass Hannes nicht nur sein Zuhause verlieren wird.

 

Wir als Tierheim hoffen, dass sich Menschen finden, die Hannes und seiner Pflegemama helfen können und wollen. Es muss nicht nur eine neue Patin oder einen neuen Paten geben, der die gesamte Summe übernimmt, es können sich natürlich auch Patengemeinschaften bilden, die gemeinsam Hannes zur Seite stehen wollen.

 

Bitte melden Sie sich schriftlich beim Tierheim unter tierheim@tierheim-hoechstaedt.de wir stellen dann den Kontakt zu Hannes und seiner Pflegemama her oder schreiben Sie Hannes direkt an unter straubtrixi@web.de.