Bommel ist ein junger Hund, der noch sehr viele Flausen im Kopf hat. Er weiß nicht, wie er am besten mit dem Wesen Mensch umgehen soll, ist manchmal etwas ruppig und muss noch lernen, dass er am Spielzeug knabbern kann, aber nicht am Finger. Bommel ist mit einem leichten Geburtsfehler auf die Welt gekommen. Seine Vorderpfote ist etwas verkürzt. Er kennt es aber nicht anders und es behindert ihn nicht, zu spielen und mit Artgenossen zu toben. Hier muss man ihn aber noch etwas bremsen, da er noch im Wachstum ist. Aber er kann ungehindert laufen und Gassigehen. Natürlich ist es wie bei allen jungen Hunden, dass man ihn nicht komplett an seine Leistungsgrenze bringen darf. Das liegt aber nur an seinem Alter und nicht an der kurzen Pfote. Diese setzt er perfekt ein, wenn er sich abstützen will oder einen Kauknochen festhalten will. Bommel ist nicht zu bemitleiden, er ist ein ganz normaler Hund.

Bommel ist ein junger Hund, der kein Mitleid will, sondern hüpfen, springen, spielen und kuscheln.