Anton

 

Rasse :  Terrier - Mischling

Geschlecht : männlich / kastriert

Kennzeichnung : Chip

Alter : ca 7,5 Jahre (01.01.2010)

im Tierheim seit 05.05.2017

 

Anton ist ein lieber Kerl. Das fällt sofort auf, wenn man ihn das erste Mal sieht. Mit seinen 7,5 Jahren hat Anton schon eine sehr erlebnisreiche Zeit hinter sich. Sicherlich war dieses bisherige Leben kein gutes Leben und er ist erstaunlich, dass er so viel Zuneigung für Menschen empfindet.

Anton hatte wahrscheinlich als junger Hund einen Unfall bei dem sein rechtes Hinterbein gebrochen wurde und die Verletzung konnte nicht richtig versorgt werden. So ist eine kleine Gehbehinderung zurückgeblieben, die ihn aber nicht wirklich einschränkt. Allzu ausgiebige Spaziergänge - länger als 1 Stunde am Stück - sind aber dennoch für seine untrainierten Beine zu anstrengend.

Aufgrund seines bisherigen Lebens und dem Mangel an Zeit für ihn, gab es auch keine Nachsorge für seinen Bewegungsapparat. Mit Schwimmen und Spaziergängen im richtigen Tempo könnte sicherlich wieder mehr uneingeschränkte Beweglichkeit erreicht werden - Übung macht den Meister.

Aber Anton fühlt sich nicht unwohl.

Er hat keine großen Probleme mit Artgenossen, auch wenn er Hündinnen in seinem direkten Umfeld bevorzugt, Katzen stellen keine Herausforderung für ihn dar und Menschen liebt Anton egal welches Alter oder welche Größe. Viel Erfahrung mit kleinen Kindern scheint er aber nicht zu haben und daher wäre ein Zuhause ohne Kleinkinder sicherlich besser für ihn geeignet. Anton sucht die Nähe von Menschen. Dabei ist er nie aufdringlich, im Gegenteil er genießt die Zeit, die man ihm schenken will in vollen Zügen und ist dankbar dafür. Wahrscheinlich hatte er noch nie ein eigenes Körbchen oder gar eine Familie.
Dies sucht Anton nun.

Ein kleiner Garten, den er sein Reich nennen kann, wäre für Anton sicherlich ein Traum. Anton ist kein Kläffer, aber er passt auf und kommt ihm etwas seltsam vor, dann meldet er sich zu Wort.

 

Anton ist ein geschickter Hund und weiß wie er sich aus einem Halsband befreien kann - wahrscheinlich hat ihn das seine Lebenserfahrung gelehrt. Das macht er nicht aus böser Absicht, aber zu Beginn sollte Anton immer mit einem Geschirr Gassi gehen, bis er sicher weiß, dass die Menschen am anderen Ende der Leine nur das Beste für ihn wollen und ihm kein Leid zufügen werden.

 

Anton sucht Menschen, die im endlich die Liebe schenken, nach der sich so unendlich sehnt - bedingungslos und ohne Kompromisse oder Forderungen, einfach nur, weil Anton ein toller kleiner Kerl ist.